Europäische Kreuzfahrt-Kongressmesse Seatrade eröffnet

Eröffnung der führenden europäischen Kreuzfahrt-Kongressmesse

Hervorragende Rahmenbedingungen für maritime Tourismusbranche

„Die Rahmenbedingungen für die Seatrade Europe könnten kaum besser sein“, sagte Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH, anlässlich der Eröffnungspressekonferenz heute Mittag. „Keine andere Reisebranche verzeichnet so starke Zuwächse wie der Kreuzfahrttourismus.“ In den vergangenen vier Jahren sei die Zahl der europäischen Kreuzfahrtgäste jährlich im zweistelligen Prozentbereich gestiegen. Im vergangenen Jahr hätten 5,5 Millionen Europäer eine Kreuzfahrt gebucht.

Wenn morgen Vormittag die Seatrade Europe, Europas führende Kongressmesse für die Kreuzfahrtindustrie, ihre Türen öffnet, ist Hamburg bereits zum sechsten Mal der Branchentreffpunkt für die maritime Tourismusbranche. Mehr als 250 Aussteller aus 50 Ländern präsentieren sich auf mehr als 8000 Quadratmetern einem breiten Fachpublikum, darunter Häfen und Destinationen, Reiseveranstalter, Hotel- und Restaurant-Ausstatter, Schiffsausrüster, IT- und Kommunikations-Unternehmen sowie Werften und Schiffbauer. Auf dem begleitenden Fachkongress werden hochkarätige Referenten aus aller Welt zu den rund 500 erwarteten Delegierten sprechen. Vertreter von allen internationalen Kreuzfahrtreedereien haben sich angekündigt. Ein umfangreiches Begleitprogramm rundet den dreitägigen Branchentreff ab. Zu den Höhepunkten zählen der Supplier Workshop mit 120 Lieferanten und den Chefeinkäufern der führenden Kreuzfahrtwerften, Fincantieri, Meyer Werft gemeinsam mit dem Tochterunternehmen Neptun Werft sowie STX France, und die Verleihung der Seatrade Insider Cruise Awards 2011.

Christopher Hayman, Geschäftsführer Seatrade Communications Ltd., bestätigte, dass die Seatrade Europe genau zur richtigen Zeit und am richtigen Ort stattfinde. „Europa wächst in allen Bereichen, ob hinsichtlich der Passagierzahlen, der Umsätze oder als Destination. Mittlerweile kämen 30 Prozent der weltweiten Kreuzfahrtpassagiere aus Europa. Entsprechend dynamisch sind die Neubauaktivitäten der Reedereien. „Aktuell stehen 18 Kreuzfahrtschiffe mit einem Volumen von 12,8 Milliarden USD in den Auftragsbüchern der Werften“, so Hayman.

Dabei geht auch in Europa der Trend in Richtung immer größerer Schiffe. „Davon werden jedoch auch die Nischenprodukte profitieren“, ist Richard J. Vogel, Geschäftsführer der TUI Cruises GmbH, überzeugt. Die zusätzlichen Kapazitäten würden durch die Differenzierung der Schiffe, Konzepte und Destinationen in ein vielfältigeres Angebot für eine breite Bevölkerungsschicht münden. Der TUI-Manager sieht insbesondere im deutschen Markt noch viel Potenzial. Trotz der steigenden Passagierzahlen hätten bisher erst 1,5 Prozent aller Deutschen eine Kreuzfahrt gemacht. In den USA, dem stärkste Passagiermarkt, liege der Anteil bei drei Prozent.

Bei den Flusskreuzfahrten ist Deutschland jedoch Marktführer. „430.000 Deutsche haben 2010 eine Flusskreuzfahrt gemacht“, erklärte Helge H. Grammerstorf, Managing Director der SeaConsult HAM GmbH und Vizepräsident der IG RiverCruise, der Interessengemeinschaft der führenden europäischen Flusskreuzfahrtreedereien. Die Organisation deckt mit 190 Schiffen rund 80 Prozent des weltweiten Marktes ab. Und auch in diesem Segment sind alle Zeichen auf Wachstum eingestellt. Derzeit stünden 25 neue Flusskreuzfahrtschiffe mit einer Gesamtkapazität von 4300 Betten zur Auflieferung bis 2014 in den Auftragsbüchern. Das entspricht einer Kapazitätssteigerung von 14 Prozent. Neu dabei ist, dass diese Schiffe bereits zu einem Viertel über Publikumsfonds finanziert werden. Ein Vorgehen, das in der Handelsschifffahrt mittlerweile Gang und Gäbe, in der Kreuzschifffahrt aber noch recht neu ist. Deshalb widmet sich am zweiten Tag der Seatrade Europe ein Konferenzprogrammpunkt ausschließlich der Finanzierung von Hochsee- und Flusskreuzfahrtschiffen.

Die Seatrade Europe ist für Fachbesucher am 27. und 28. September von 10 bis 18 Uhr, am 29. September von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Das vollständige Kongressprogramm mit allen Themen und Referenten sowie weitere Informationen zur Seatrade Europe sind im Internet unter http://www.seatrade-europe.com erhältlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s