Japan (ICR) vs. Sea Shepherd Conservation Society

The Institute of Cetacean Research and Kyodo Senpaku are seeking a court order in the U.S. District Court in Seattle, Washington that prevents SSCS and its founder Paul Watson from
engaging in activities at sea that could cause injuries to the crews and damage to the vessels. SSCS is based in Friday Harbor, Washington State on the United States Pacific Coast. ….

Source: JOINT MEDIA RELEASE The Institute of Cetacean Research / Kyodo Senpaku Kaisha, 9 December 2011
http://www.icrwhale.org/pdf/111209ReleaseENG.pdf

Das japanische Institute of Cetacean Research, mehr Waljagd-und Walfleischhändler als Forschungseinrichtung, und der Betreiber der japanischen Waljagdflotte versuchen jetzt über ein US-Bezirksgericht in Seattle, US-Staat Washington, Paul Watson und die Aktivitäten der Sea Shepherd Conservation Society gegen die japanische Waljagd zu zu stoppen.

2 Gedanken zu „Japan (ICR) vs. Sea Shepherd Conservation Society

  1. Sea Shepherd lawsuit ‚could end whaling‘
    http://www.abc.net.au/news/2011-12-10/sea-shepherd-case-could-help-end-whaling/3723828/?site=melbourne

    „…The Institute for Cetacean Research and the owner of two of Japan’s whaling ships want an injunction against Mr Watson and Sea Shepherd because the anti-whaling group „puts lives at risk“.

    Mr Watson says he is not worried about the lawsuit.

    „It sounds like a frivolous lawsuit, US courts don’t take those very seriously,“ he said.

    But the Greens are taking it seriously. Senator Brown says the US legal action could complement legal action brought by Australia against Japan in the International Court of Justice.

    He says the Australian Government should take this opportunity to intervene.

    „Japan has gone to an international court – effectively the US – and Australia should use this opportunity to bring forward a case which may have otherwise taken years to have Japan found guilty of its breach of international law by killing the whales in the first place,“ he said.

    „It’s a great opportunity here to have the whaling fleet stopped in its tracks through this action (the US case) rebounding on Japan when it goes to the court in Seattle.“ …“

    Gefällt mir

  2. „Japan entfesselt gewaltige Machtdemonstration gegenüber Sea Shepherd

    Bewaffnete Sicherheitsschiffe, käufliche Schläger, Beamte der Küstenwache, einflussreiche Presseunternehmen und Anwälte!

    Mit drei Millionen Dollar kann man sich enormen Einfluss erkaufen und immensen Druck zur Verteidigung illegaler Aktivitäten ausüben.

    In einem Verzweiflungsakt betreiben die japanischen Walfänger mit einer Kriegskasse von ungefähr 30 Millionen US-Dollar einen enormen Kraftaufwand, um Sea Shepherd daran zu hindern, diese Saison Wale zu retten. Die Gelder hat die japanische Regierung dem Spendenfonds für die Tsunami-Opfer entnommen.

    Die Einreichung einer Klage bei einem US-amerikanischen Gericht ist der jüngste Versuch der Walfänger, Sea Shepherd daran zu hindern, gegen die illegalen japanischen Walfangaktivitäten einzuschreiten. Sea Shepherd nimmt diese Klage nicht ernst und wertet sie als Versuch der Walfänger, einen Rechtsstreit als Waffe gegen Sea Shepherd einzusetzen. …“

    Quelle und mehr: http://de.seashepherd.org/news-and-media/news-111209-1.html

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s