Die Fischfahnder: Dem Kabeljau auf der Spur

Die Fischfahnder: Dem Kabeljau auf der Spur

13.01.2012 | 21:15 Uhr
NDR Fernsehen: Die Reportage

„Hiev up!“, dröhnt die Stimme aus dem Lautsprecher. Zum vierten Mal müssen die Fischer heute schon das Fangnetz einholen. Die Winden rattern, die Scherbretter knallen gegen die Bordwand, das Netz flutet das Deck. Es sieht aus wie auf einem ganz normalen Hochseekutter. Aber die gefangenen Fische sind nicht zum Verkauf bestimmt, sondern zappeln für eine europäische Sache im Netz.

Jeden Winter ermitteln die Nordseeländer ihre Fischbestände, das Forschungsschiff „Walther Herwig III“ ist im staatlichen Auftrag unterwegs. Es findet sozusagen eine Volkszählung unter Wasser statt, um den Bestand von Hering, Schellfisch, Seelachs und Co. zu ermitteln. Natürlich auch den des Kabeljaus, dem Lieblingsfisch der Deutschen. Dessen Bestand schwächelt seit Jahren. Biologe Matthias Kloppmann und Fahrtleiter Gerd Wegner vom Johann Heinrich von Thünen-Institut für Seefischerei wissen um die Bedeutung ihrer Expedition. Die Zahlen, die sie und ihr Team ermitteln, sind Grundlage für die jährliche Festlegung der Fangquoten für Europas Fischer.

http://www.ndr.de/regional/diefischfahnder101.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s