Ping-Pong Europapolitik: DNR Publikation

Interessante Lektüre..

Publikation: Ping-Pong Europapolitik – Umweltorganisationen zwischen Berlin und Brüssel

Montag, 20. Februar 2012

Die Integration von EU-Vorgaben in nationales Recht und die Ausarbeitung von EU-Gesetzen und nationalen Gesetzesinitiativen erfordert die Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure, Organisationen und Institutionen. Einige Organisationen, die an der Schnittstelle zwischen Berlin und Brüssel an der Umsetzung und der Begleitung von Umweltgesetzesinitiativen arbeiten, werden in dem neuen DNR-Themenheft „Ping-Pong Europapolitik“ vorgestellt.

Bis EU-Politik auf nationaler Ebene wirksam wird, ist es ein langer Weg. Auf diesem Weg ist eine Vielzahl von Beteiligten eingebunden. Einige dieser Akteure geben in dem Themenheft Einblicke in manche sonst vielleicht unterbelichteten Abschnitte dieses Weges.

Die Einführung der Subsidaritätsklausel in die Europäischen Verträge hat die Einflussmöglichkeiten nationaler Parlamente in die EU-Gesetzgebung gestärkt. Im ersten Artikel wird dargestellt, welche Chancen sich dadurch für die Zivilgesellschaft ergeben. Weitere Artikel behandeln die Arbeit des EU-Bundestagsausschusses zwischen Berlin und Brüssel, sowie die Möglichkeiten zur Einflussnahme von Umweltverbänden. Das Heft gibt Ratschläge für erfolgreiche Lobbyarbeit in Brüssel und diskutiert Möglichkeiten der Beteiligung der Zivilgesellschaft an der EU-Politik durch die Europäische Bürgerinitiative.

http://www.eu-koordination.de/PDF/2012-2-pingpong.pdf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s