Zustand der Ozeane verschlechtert sich rapide

Es ist ein deutliches Alarmsignal. Die Forscher des International Programme on the State of the Ocean (IPSO) und der Weltnaturschutzunion IUCN widersprechen in ihrem neuesten Bericht zum Zustand der Weltmeere den Erkenntnissen und Warnungen des Weltklimarates IPCC: Was die Ozeane angehe, sei alles noch viel schlimmer, als im letzten Bericht des Klimarates geschildert.

In drastischer Form warnen die Experten vor den Konsequenzen einer zunehmenden Versäuerung des Meerwassers. In Kombination mit anderen, ebenfalls meist von Menschen verursachten Faktoren führe die zu den massivsten Veränderungen der Lebensbedingungen in den Meeren seit über 300 Millionen Jahren. Schon jetzt messe man PH-Werte, wie es sie seitdem nicht mehr gegeben habe. …..

Quelle und vollständiger Artikel:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/ipso-bericht-warnt-vor-lebensbedrohlichen-folgen-saurer-ozeane-a-925949.html

4 Gedanken zu „Zustand der Ozeane verschlechtert sich rapide

  1. Sehr geehrte Damen und Herren

    Wollen auch Sie etwas zur Lösung des grössten Problems der Menschheit beitragen, unterschreiben Sie unsere Petition unter der weltgrössten Plattform change.org:
    http://www.change.org/de/Petitionen/weltweite-geburtenregelungen-verbindlich-einf%C3%BChren-introduce-obligatory-worldwide-birth-controls
    Der deutscher Physiker, Raumfahrtmediziner, Schriftsteller und Fernsehmoderator Heinz Haber schrieb bereits 1973, dass ein Planet der Grösse unserer Erde mit nicht mehr als ca. 500 Millionen Menschen besiedelt sein dürfte, um ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur zu erhalten. Heute (Stand 2013) stehen wir mit offiziell genannten 7,2 Milliarden Menschen beim über 14-fachen dieses Richtwertes, und ein Ende des Bevölkerungswachstums ist nicht abzusehen! Eine gewaltige Massenarbeitslosigkeit und der Zusammenbruch unseres Wohlstands werden weitere Folgen sein. Eine weltweite, verpflichtende Geburtenregelung für alle Länder der Erde ist dringend, wollen wir die drohende Klimakatastrophe noch etwas abschwächen.
    Selbst der UN-Klimarat hat in seinem fünften Weltklimabericht die Gefahr erkannt, verharmlosend jedoch lediglich einen höheren Anstieg des Meeresspiegels als bisher prognostiziert. Der Welt steht jedoch eine nie gekannte Klimakatastrophe bevor, die uns Menschen – auch in Europa! – urweltliche Zustände bringen wird. Gemäss einer aktuellen Kampagne bei der weltgrössten Petitionsplattform „change.org“ liegen die Ursachen dafür auf der Hand, werden aber infolge Unwissenheit, Feigheit und aus Machtgelüsten ignoriert und tabuisiert.
    Zitat eines Befürworters der Petition:
    „Die Überbevölkerung der Erde ist eine gewaltige Katastrophe und zeigt das Bild eines egoistisch denkenden Menschen, der sich keinen Deut mehr um seine Umwelt schert und die Erfüllung der eigenen Wünsche zum obersten Prinzip seines Lebens erhoben hat. Die Qualität des zukünftigen Lebens aller Menschen ist untrennbar verbunden mit dem Zustand der Natur. Die ungehemmte Plünderung, Ausbeutung und damit einhergehende Zerstörung, Verwüstung und Vergiftung des Erdreichs, der Luft und des Wassers, ausgelöst durch den gewaltigen Bedarf an Nahrungsmitteln und Gütern aller Art einer immer noch explosionsartig wachsenden Bevölkerung, stellt die Menschen vor unlösbare Probleme. Überbevölkerung ist kein Unwort, sondern die genaue Bezeichnung für eine nicht mehr von der Natur verkraftbare Anzahl von Menschen, hervorgerufen durch vernunftloses und verantwortungsloses Zeugen von Kindern. In jedem Land sollten nur so viele Menschen Leben, wie dieses aus eigener Kraft auch ernähren kann. Daneben müssen auch Fauna und Flora genügend Raum zur Entfaltung haben, um ihre lebenswichtigen Funktionen in einem gut funktionierenden Ökosystem erfüllen zu können. Daraus wird ersichtlich, dass sozusagen sämtliche Länder der Erde überbevölkert sind und etwas dagegen tun müssten. Die Eindämmung der Überbevölkerung bedeutet nicht, dass irgendwelche Menschen weg müssen und hat auch nichts mit Rassismus zu tun, sondern sie fordert vom Menschen, gleich welcher Hautfarbe, dass mit aller Kraft eine vernünftige Geburtenregelung angestrebt und durchgeführt werden muss, zum Wohle aller Menschen und allen Lebens auf unserem Planeten.“

    Mit freundlichen Grüßen
    Achim Wolf, Deutschland

    Gefällt mir

  2. Sehr geehrter Herr Wolf,

    Löschen wäre einfacher, aber davon halte ich nichts.

    Auf den ersten Blick ist die menschliche Bevölkerungszahl sehr hoch oder gar zu hoch und die Ausbeutung der Natur hat natürlich einen Zusammenhang mit der hohen Zahl der Menschen, die in jeglichen irgendwie besiedelbaren Winkel der Erde drängt und die natürlichen Ressourcen massiv ausbeutet, teilweise weit über das hinaus, was die Erde langfristig verträgt. Das hängt aber auch mit dem hohen Ressourcenverbrauch pro Person insbesondere einer Bevölkerungsminderheit mit westlichem Lebensstil zusammen. Ich sehe es durchaus wie Sie, dass die hohe Menschenzahl das hohe Risiko von gewaltsamen Auseinandersetzungen um Ressourcen in sich trägt. Ich wünsche mir daher auch eine geringere Bevölkerungszahl, vor allem, weil immer mehr Menschen unseren ressourcenfressenden Lebensstil auch haben wollen oder übernehmen. Ich sehe aber keinerlei mit den Menschenrechten vereinbare und ohne diktatorische Maßnahmen realisierbare Möglichkeit, weltweit eine Geburtenregelung (exakter: Geburtenbegrenzung) einzuführen. Selektive Geburtenregelung/-begrenzung für einzelne Bevölkerungsgruppen, Länder oder Ethnien beinhalten Elemente von Diskriminierung und gar Rassismus und sind daher abzulehnen. Es gibt m.E. private Bereiche, da hat sich der Staat herauszuhalten.

    Gefällt mir

    1. Die Frage ist, ob Sie lieber abwarten wollen, bis die Zustände so schlimm geworden sind, daß dann unerwünschte Zwangsmaßnahmen getroffen werden, die sich niemand wünscht und die auch nicht zu befürworten sind. Daher sollte jetzt gehandelt werden. Dann müssen persönliche Interessen zugunsten des Gemeinwohls zurückstehen. Aber leider sind die meisten Menschen so verbohrt, egoistisch und uneinsichtig, daß dies noch nicht klappt.

      Gefällt mir

  3. Sehr geehrter Herr Wolf,

    ich bin wie wohl Sie der Ansicht, dass das Bevölkerungswachstum/die Bevölkerungsexplosion ein großes Problem für das „Raumschiff Erde“ ist, in Verbindung mit dem Klimawandel eine tickende Zeitbombe. Es gibt einige sehr drastische Science Fiction dazu.

    Die Ressourcen der Erde sind begrenzt und momentan frisst die Menschheit Land und Ozeane leer und sorgt für eines der größten Artensterben in der Naturgeschichte. Soweit Meinungsgleichheit, es muss dringend etwas getan werden. Bessere Ressourcennutzung und umweltschonendere Lebensweise sind als Minimum dringend notwendig. Aber…..

    Ich hatte schon an anderer Stelle die Diskussion über das Problem Bevölkerungsexplosion. Kernfrage ist, was man überhaupt als UN da machen kann bzw. was man überhaupt machen kann. Wir haben auch als Europäer mit westlichem Lebensstil ein Nebenproblem, dass mich zurückhaltend mit Ihrem Ansatz umgehen lässt. Die Bevölkerengsexplosion findet in Ländern der dritten und vierten Welt sowie insbesondere auch in islamischen Ländern statt. Es ist etwas seltsam und, als Angehöriger einer schwindenen und alternden Bevölkerung Geburtenbeschränkungen bei anderen zu fordern bzw. gar erzwingen zu wollen. Ich frage mich auch, woher wir als Demokraten das Recht oder die Rechtfertigung nehmen wollen, diese Länder und ihre Bürger zu einer so tiefgreifenden und die individuellen Rechte / Lebensplanung eingreifenden Verhaltensänderung zwingen zu wollen, wenn wir zeitgleich durch unseren ressourcenfressenden Lebensstil einen enormen Beitrag zur Ausplünderung der Erde beitragen (z.B. Stichwort europäische Fischtrawler in afrikanischen Küstengewässern) Zumindest mit dem Vorwurf eines neuen Kolonialismus oder Schlimmeres sollte man sich vorher gedanklich auseinandersetzen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s